Tesla-Leasing vorzeitig beenden: Das müssen Sie beachten

Tesla-Leasing vorzeitig beenden: Das müssen Sie beachten

Tesla-Leasing vorzeitig beenden: Hier erfahren Sie, wie es funktioniert und was Sie dabei beachten müssen.

Das Leasing ist seit Langem ein beliebter Weg, Fahrzeuge zu finanzieren – Tesla macht dabei keine Ausnahme. Günstige Raten und eine festgelegte Laufzeit sind für viele Kunden attraktiver als der Direktkauf und das Fahren über viele Jahre.

Doch auch wenn die Laufzeit eigentlich fixiert ist, bietet Tesla seinen Privatkunden einen vorzeitigen Ausstieg an. Bedeutet: Wenn Sie beispielhaft ein Leasing für das Model 3 privat über vier Jahre abgeschlossen haben, können Sie auch bereits nach einem Jahr wieder aussteigen und das Fahrzeug zurückgeben.

Tesla-Leasing beenden: So funktioniert's

Unter Konto —> Leasingvertrag verwalten —> Vorzeitig beenden finden Sie eine Auflistung, wie viel Tesla Ihnen für den vorzeitigen Ausstieg berechnen würde. Das ist abhängig von der geleisteten Anzahlung, den gefahrenen Kilometern und vielem mehr.

Aktuell steht dort aufgrund der guten Marktlage in der E-Auto-Branche bei vielen Nutzern ein negativer Wert, was bedeutet, dass Sie gratis aus dem Vertrag aussteigen können. Lediglich etwaige Mängel am Fahrzeug müssen bezahlt werden. Es ist aber auch möglich, dass Sie für den Ausstieg selbst zahlen müssen.

Beachten Sie außerdem, dass Sie Ihren Tesla zwei Jahre lang halten müssen, um die Voraussetzungen für den bereits erhaltenen Umweltbonus zu erfüllen. Tun Sie das nicht, müssen Sie den vollen Betrag (bis zu 6.000 Euro) zurückzahlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

GRATIS VERSAND AB 50 EUR

Ab einem Einkaufswert von 50 EUR ist der Versand innerhalb Deutschlands und Österreichs gratis.

Zum Newsletter anmelden

Aktionen und neue Produkte für Ihren Tesla direkt in Ihr Postfach.