Kann Tesla bidirektional laden?

Kann Tesla bidirektional laden?

Das Haus mit Strom versorgen ist ein Traum vieler E-Auto-Fans. Kann Tesla bidirektionales Laden?

Bidirektionales Laden ist in aller Munde. Es soll Elektroautos noch praktischer machen, das Auto wird zum elektrischen Alleskönner. Doch worum geht es genau beim bidirektionalen Laden – und kann Tesla bidirektional laden?

Was ist bidirektionales Laden?

Bidirektionales Laden verfolgt im Grunde die Idee, die riesige Batterie eines E-Autos als das zu benutzen, was sie ist: ein temporärer Stromspeicher. Wäre die Batterie in der Lage, elektrischen Strom über Steckdosen nicht nur aufzunehmen, sondern auch wieder abzugeben, wäre plötzlich ein gewaltiger Stromspeicher vorhanden.

Dieser kann, etwa gepaart mit einer Solaranlage, ein Haus komplett autark versorgen oder billig gekauften Strom speichern und diesen zu teuren Zeiten profitabel verkaufen – so zumindest die Idee.

Um das volle Potenzial Ihres Autos auszuschöpfen, können auch hochwertige Zubehörartikel dienlich sein. Entdecken Sie bei Teslabs sinnvolles Tesla-Zubehör, das den Alltag schöner macht.

Tesla bidirektional: V2X

Geht es um Elektrofahrzeuge als Stromspeicher, stoßen Sie auf Begriffe wie V2L (Vehicle-to-Load), V2H (Vehicle-to-Home), V2V (Vehicle-to-Vehicle), V2G (Vehicle-to-Grid) oder, als Sammelbegriff für alle genannten, V2X.

Diese Abkürzungen beschreiben, für welche Anwendungsgebiete ein mit bidirektionalem Laden ausgestattetes E-Auto taugt. Kann es lediglich andere elektrische Gerätschaften wie etwa eine Heckenschere betreiben (V2L), kann es über seine, hoffentlich per Abdeckung gut geschützte, Ladebuchse ein anderes E-Auto laden (V2V), ein ganzes Haus versorgen (V2H) oder ist es gar fähig, Strom ins öffentliche Netz zurückzuspeisen (V2G)?

Kann Tesla bidirektional laden?

Bei Tesla stand man dem Thema bisher eher skeptisch gegenüber. Elon Musk sagte noch bei der letzten Aktionärsversammlung, er glaube nicht, dass viele Kunden an bidirektionalem Laden interessiert seien. So ist es auch nicht verwunderlich, dass keines der Tesla-Modelle S, 3, X oder Y bidirektionales Laden unterstützt.

Ob sich das in Zukunft ändert? Vermutlich, aber bei Tesla weiß man schließlich nie. Die Zwischenzeit kann aber gut genutzt werden, um zu lernen, wie man den Strom richtig in die Batterie bekommt. Dafür haben wir praktische Tipps zum perfekten Laden zusammengestellt.

Tesla bidirektional Laden: Der Cybertruck kann es!

Ein Zeichen dafür, dass der Wind in Sachen bidirektionales Laden bei Tesla dreht, ist der kürzlich vorgestellte Cybertruck. Dieser ist des Ladens in beide Richtungen mächtig und bietet mit seiner 123 kWh großen Batterie ordentlich Power.

Elektrische Gerätschaften (V2L) werden mit bis zu 9,6 kW beliefert, für das Eigenheim (V2H) stehen 11,5 kW bereit. Wie erste Erfahrungsberichte zeigen, ist auch das Laden anderer Elektroautos (V2V) möglich. Der Cybertruck wird so zur mobilen Ladesäule.

Tesla Wallbox bidirektional: Hardware

Einziger Haken am „Powershare“ getauften bidirektionalen Laden bei Tesla: Es ist zusätzliche Hardware wie die Wallbox „Universal Wall Connector“ und die Powerwall-Gateway erforderlich, die nicht ganz günstig sind. Wer schon einen Powerwall-Speicher sowie Wall-Connector hat, soll das bidirektionale Laden am Cybertruck aber ohne Weiteres nutzen können.

Wünschen Sie sich, dass Tesla bidirektionales Laden für alle Modelle einführt? Teilen Sie Ihre Meinung in den Kommentaren.

12 Kommentare

Johannes Dr. Fennes

Johannes Dr. Fennes

Ich bin mit meinem Tesla model 3 long range seit 5 a und 99000 km hochzufrieden, warte aber sehnsüchtigst !!! auf einen Nachfolger, der bidirektional laden kann. vorher möchte ich nicht „umsteigen“ . wenn das jetzt der cybertruck kann, dürfte es ja nur mehr ein kleiner Schritt und guter Wille sein, dies auch bei den anderen Modellen zu ermöglichen. Kommt das beim model 3, steige ich sofort um.

Ich bin mit meinem Tesla model 3 long range seit 5 a und 99000 km hochzufrieden, warte aber sehnsüchtigst !!! auf einen Nachfolger, der bidirektional laden kann. vorher möchte ich nicht „umsteigen“ . wenn das jetzt der cybertruck kann, dürfte es ja nur mehr ein kleiner Schritt und guter Wille sein, dies auch bei den anderen Modellen zu ermöglichen. Kommt das beim model 3, steige ich sofort um.

Josef Mühlberger

Josef Mühlberger

V2H ist extrem wichtg, aber Tesla und Fronius verkaufen lieber Speicher und zeigen kein Interesse. Das nächste E-Auto muss das können, vermutlich werde ich keinen Tesla mehr fahren und die Fronius Wallbox wegschmeißen!

V2H ist extrem wichtg, aber Tesla und Fronius verkaufen lieber Speicher und zeigen kein Interesse. Das nächste E-Auto muss das können, vermutlich werde ich keinen Tesla mehr fahren und die Fronius Wallbox wegschmeißen!

Koller

Koller

Mein nächstes Auto wird Bibi können. Ich hoffe Tesla kommt bald damit, ansonsten muss der Tesla weg und wird ersetzt.

Mein nächstes Auto wird Bibi können. Ich hoffe Tesla kommt bald damit, ansonsten muss der Tesla weg und wird ersetzt.

DeiMudda

DeiMudda

Ob ich das möchte? Ich denke, es genügt zu sagen: Mein Arbeitgeber hat kostenlose Wallboxen…

Ob ich das möchte? Ich denke, es genügt zu sagen: Mein Arbeitgeber hat kostenlose Wallboxen…

Penetzdorfer Günther

Penetzdorfer Günther

Ich warte sehnsüchtig auf das bidirektionale Laden für meinen Tesla- untypisch für das innovative Verhalten von Tesla

Ich warte sehnsüchtig auf das bidirektionale Laden für meinen Tesla- untypisch für das innovative Verhalten von Tesla

T-Fan

T-Fan

Man stelle sich nur folgenden Fall vor:
Es gibt einen längeren Stromausfall (gut, kommt nicht häufig vor, aber trotzdem) und man hat einen gut geladenen HV-Akku im Fahrzeug und kommt nicht an die darin enthaltene Energie (Strom)…

Man stelle sich nur folgenden Fall vor:
Es gibt einen längeren Stromausfall (gut, kommt nicht häufig vor, aber trotzdem) und man hat einen gut geladenen HV-Akku im Fahrzeug und kommt nicht an die darin enthaltene Energie (Strom)…

Udo Ornik

Udo Ornik

Mein nächstes Auto wird bidirektionales Laden unterstützen. Ich hoffe Tesla findet vorher einen Weg, seine bestehenden Modelle bidirektional aufzurüsten. Sollte dazu eine neue Wallbox nötig werden, OK.

Mein nächstes Auto wird bidirektionales Laden unterstützen. Ich hoffe Tesla findet vorher einen Weg, seine bestehenden Modelle bidirektional aufzurüsten. Sollte dazu eine neue Wallbox nötig werden, OK.

Seitz Leonhard

Seitz Leonhard

Strom von der Auto-batterie als Zwischen-speicher zum Haus.

Ein Auto fährt durchschnitt-lich 38 km täglich. Das sind 3 kWh. Am Abend sind dann noch mehr als 30 kWh verfügbar.
Leonhard Seitz Haag 5 91468 Gutenstetten Land- und Energiewirt seitz.leo@t-online.de
10.4.2022
Ein lange gehegter Wunsch ist nun realisiert.
Wir haben am E Auto die Leitung zur Heizung in den Heckraum auf eine Steckdose gelegt und mit einem Stecker zurück zur Heizung. Das ist der Fahrbetrieb. Wird der Stecker gezogen und der Heiz-strom auf den Wechselrichter ange-schlossen, so wird dieser wie Solarstrom behandelt und fließt ins Haus. Ganz einfach.
Das vorhandene, Batterie-system verhindert, dass der Strom ins Netz fließt.
Ein SMA Hommanager wurde dies ebenso regeln.
Das Lademanagement des Autos lädt dann tagsüber wieder das Auto. Die Heizung hat das Entlademanagement um eine Tiefentladung der Batterie zu verhindern.

Strom von der Auto-batterie als Zwischen-speicher zum Haus.

Ein Auto fährt durchschnitt-lich 38 km täglich. Das sind 3 kWh. Am Abend sind dann noch mehr als 30 kWh verfügbar.
Leonhard Seitz Haag 5 91468 Gutenstetten Land- und Energiewirt seitz.leo@t-online.de
10.4.2022
Ein lange gehegter Wunsch ist nun realisiert.
Wir haben am E Auto die Leitung zur Heizung in den Heckraum auf eine Steckdose gelegt und mit einem Stecker zurück zur Heizung. Das ist der Fahrbetrieb. Wird der Stecker gezogen und der Heiz-strom auf den Wechselrichter ange-schlossen, so wird dieser wie Solarstrom behandelt und fließt ins Haus. Ganz einfach.
Das vorhandene, Batterie-system verhindert, dass der Strom ins Netz fließt.
Ein SMA Hommanager wurde dies ebenso regeln.
Das Lademanagement des Autos lädt dann tagsüber wieder das Auto. Die Heizung hat das Entlademanagement um eine Tiefentladung der Batterie zu verhindern.

Seitz Leonhard

Seitz Leonhard

Strom von der Auto-batterie als Zwischen-speicher zum Haus.

Ein Auto fährt durchschnitt-lich 38 km täglich. Das sind 3 kWh. Am Abend sind dann noch mehr als 30 kWh verfügbar.
Leonhard Seitz Haag 5 91468 Gutenstetten Land- und Energiewirt seitz.leo@t-online.de
10.4.2022
Ein lange gehegter Wunsch ist nun realisiert.
Wir haben am E Auto die Leitung zur Heizung in den Heckraum auf eine Steckdose gelegt und mit einem Stecker zurück zur Heizung. Das ist der Fahrbetrieb. Wird der Stecker gezogen und der Heiz-strom auf den Wechselrichter ange-schlossen, so wird dieser wie Solarstrom behandelt und fließt ins Haus. Ganz einfach.
Das vorhandene, Batterie-system verhindert, dass der Strom ins Netz fließt.
Ein SMA Hommanager wurde dies ebenso regeln.
Das Lademanagement des Autos lädt dann tagsüber wieder das Auto. Die Heizung hat das Entlademanagement um eine Tiefentladung der Batterie zu verhindern.

Strom von der Auto-batterie als Zwischen-speicher zum Haus.

Ein Auto fährt durchschnitt-lich 38 km täglich. Das sind 3 kWh. Am Abend sind dann noch mehr als 30 kWh verfügbar.
Leonhard Seitz Haag 5 91468 Gutenstetten Land- und Energiewirt seitz.leo@t-online.de
10.4.2022
Ein lange gehegter Wunsch ist nun realisiert.
Wir haben am E Auto die Leitung zur Heizung in den Heckraum auf eine Steckdose gelegt und mit einem Stecker zurück zur Heizung. Das ist der Fahrbetrieb. Wird der Stecker gezogen und der Heiz-strom auf den Wechselrichter ange-schlossen, so wird dieser wie Solarstrom behandelt und fließt ins Haus. Ganz einfach.
Das vorhandene, Batterie-system verhindert, dass der Strom ins Netz fließt.
Ein SMA Hommanager wurde dies ebenso regeln.
Das Lademanagement des Autos lädt dann tagsüber wieder das Auto. Die Heizung hat das Entlademanagement um eine Tiefentladung der Batterie zu verhindern.

Klaus Hachenberg

Klaus Hachenberg

Schade, daß sich Tesla da zurückhält. Sonst sind sie ja eher die Speerspitze der Innovation

Schade, daß sich Tesla da zurückhält. Sonst sind sie ja eher die Speerspitze der Innovation

Geissler Claudia

Geissler Claudia

Hello, I am waiting for bidirectional loading of Tesla’s, especially for Model S. So the car would be able to provide energy to a complete house or to another car.

Hello, I am waiting for bidirectional loading of Tesla’s, especially for Model S. So the car would be able to provide energy to a complete house or to another car.

Erik Hinnenberg

Erik Hinnenberg

Wann kommt das bidirektionale Laden für Model “Y” ?

Wann kommt das bidirektionale Laden für Model “Y” ?

Schreiben Sie einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.