5 Winter-Tipps für Tesla-Fahrer zum Stromsparen

5 Winter-Tipps für Tesla-Fahrer zum Stromsparen

Die Wintersaison ist das Schreckgespenst vieler E-Auto-Fahrer. Mit diesen Tipps und Tricks wird auch die kalte Jahreszeit mit Ihrem Tesla angenehm und effizient.

Die Wintersaison ist gewissermaßen das Schreckgespenst vieler E-Auto-Fahrer, schließlich ist die Batterie bei kalten Temperaturen weniger leistungsfähig als bei angenehmen 20 Grad. Dennoch kann man als Tesla-Besitzer die kalte Jahreszeit mit einigen Tipps und Tricks durchaus angenehm und effizient gestalten.

Tipp 1: Geplante Abfahrtszeit

Unter Klima —> Vorklimatisierung —> Zeitplan gibt es das Feature „Geplante Abfahrtszeit“. Geben Sie dort eine Zeit ein, wird ihr Fahrzeug die Batterie rechtzeitig zum Losfahren auf Temperatur bringen. Was zunächst verschwenderisch klingt, hat einen sinnvollen Hintergrund: Eine warme Batterie arbeitet wesentlich effizienter als eine kalte. Dieser Unterschied ist so groß, dass es sich tatsächlich lohnt, die Energie zum Vorheizen der Batterie aufzuwenden.

Übrigens: Bei Geplante Abfahrtszeit wird der Akku auch zur geplanten Zeit auf das gewünschte Level vollgeladen, sofern Sie das Fahrzeug eingesteckt haben.

Tipp 2: Vorklimatisieren und Enteisen

Ein anderer Weg, um die Batterie vorzukonditionieren, ist die Nutzung der Funktionen „Vorklimatisieren” und „Enteisen” in der Tesla-App. Ersteres wärmt den Innenraum für Sie vor, während Letzteres auch die Scheiben heizt, um Schnee und Eis davon zu entfernen und Ihnen das Kratzen zu ersparen. Beide Funktionen heizen aber auch die Batterie vor und ermöglichen so eine möglichst effiziente Nutzung Ihres Teslas von den ersten Metern an.

Tipp 3: Supercharger-Nutzung

Wollen Sie an einem Supercharger laden, empfiehlt es sich in jedem Fall, die anvisierte Station als Ziel ins Navigationssystem einzugeben (sofern nicht sowieso schon durchs System geschehen). Auch dies führt dazu, dass der Tesla die Batterie rechtzeitig vorwärmt, sodass Sie mit der höchstmöglichen Leistung und so schonend für den Akku wie möglich laden können.

Tipp 4: Sensoren von Schnee befreien

Sicherheitsrelevante Assistenzsysteme wie der Notbremsassistent benötigen genauso wie der Autopilot Informationen aus Sensoren und Kameras, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Im Sinne einer sicheren und entspannten Fahrt empfiehlt es sich also, vor Abfahrt sämtliche Kameras und Sensoren von Schnee und Eis zu befreien. Unter Umständen wird einiges davon zwar bereits durch die „Enteisen”-Funktion erledigt, ein Kontrollgang schadet aber nie.

Tipp 5: Tesla eingesteckt lassen

Wann immer möglich, sollten Sie Ihren Tesla an der Heimsteckdose eingesteckt lassen. Das hat den Vorteil, dass die nötige Energie zum Vorheizen der Batterie, für die Klimaanlage sowie zum Enteisen aus dem Stromnetz entnommen werden kann und nicht der Akku und damit die Reichweite herhalten muss. 

Vergessen Sie aber nicht, in den Einstellungen ein Ladelimit zu setzen. Andernfalls ist das Fahrzeug immer voll aufgeladen, was die Lebensdauer des Akkus deutlich senkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

GRATIS VERSAND AB 50 EUR

Ab einem Einkaufswert von 50 EUR ist der Versand innerhalb Deutschlands und Österreichs gratis.

Zum Newsletter anmelden

Aktionen und neue Produkte für Ihren Tesla direkt in Ihr Postfach.