Tesla Anhängerkupplung: Der umfassende Guide zu Kosten und Nachrüstung

Tesla Anhängerkupplung: Der umfassende Guide

Tesla Anhängerkupplung: Alles zu Kosten und Nachrüstlösungen für Model Y, Model 3 und Co.

Eine Anhängerkupplung (AHK) ist eine feine Sache. Für Urlaubsfahrten mit dem Wohnwagen, Wochenendausflüge mit dem Fahrradträger oder zum Abholen eines Schranks vom Möbelhändler Ihres Vertrauens.

Wer eine Anhängerkupplung hat, hat es in vielen Situationen einfacher. Natürlich kann man auch sehr gut ohne überleben, wahrscheinlich braucht man sie auch an 360 Tagen im Jahr nicht, aber eine Anhängerkupplung ist (genauso wie vieles von unserem Zubehör) so eine Sache, für die gilt: „Besser haben als brauchen“.

Bei Tesla wurde das viele Jahre anders gesehen. Ein Tesla mit Anhängerkupplung – lange Zeit Fehlanzeige. Zu groß waren wohl die Sorgen, die aerodynamisch weniger vorteilhaften Anhänger würden der Reichweite allzu sehr schaden. Oder man hielt eine Tesla AHK für nicht notwendig – es ist ja schließlich (auch) ein stylisches Trendfahrzeug.

Mittlerweile hat man es sich anders überlegt, eine Tesla Anhängerkupplung ist nun bei fast allen Modellen zumindest als Option zu haben.

Viele Tesla-Kunden, vor allem Käufer eines Model 3 oder Model S, haben ihr Fahrzeug allerdings ohne Tesla Anhängerkupplung erstanden. Selbst wenn ihr Modell generell für eine Tesla AHK geeignet wäre, rüstet Tesla diese nicht nach. Dementsprechend bleibt nur der Drittanbietermarkt, wo Nachrüstungen selbstverständlich angeboten werden.

In diesem Tesla Anhänger-Guide verschaffen wir Ihnen einen Überblick über das Thema Tesla, Anhängerkupplungen und deren Nachrüstung.

Anhängerkupplung Tesla: Wann muss nachgerüstet werden?

Das erste Tesla-Modell, welches über eine Anhängerkupplung verfügte, war ein großer und schwerer Flügeltürer – das Model X. Aber sogar die Tesla Model X Anhängerkupplung musste bis 2018 als Option ausgewählt werden. Wer davor gekauft hat, muss unter Umständen ohne AHK auskommen und hat Nachrüstbedarf.

Seit 2018 ist die Vorrichtung aber zum Glück serienmäßig dabei.

Anders sieht es beim ältesten noch verkauften Tesla aus. Die Tesla Model S Anhängerkupplung wurde bis 2020 gar nicht angeboten, hier dürften also sehr viele Fahrzeuge ohne unterwegs sein.

Erst seit dem Facelift und der Einführung der Plaid-Variante bekommt man als Model-S-Kunde, unabhängig von der gewählten Ausführung, die Chance auf eine AHK. Diese muss aber separat im Tesla-Shop erworben werden und kann nicht direkt im Konfigurator hinzugefügt werden.

Ähnlich war es zu Beginn auch beim Tesla Model Y. Auch hier musste die Anhängerkupplung lange Zeit separat erworben werden.

Mitte 2022 folgte jedoch die Änderung; seither kann ein Tesla Model Y mit Anhängerkupplung auch direkt im Tesla Konfigurator gewählt werden.

Die gute Nachricht: Für alle Model Y ist eine AHK direkt im Tesla Shop verfügbar, wodurch eine Nachrüstung entfällt und die Model Y Anhängerkupplung Kosten kalkulierbar bleiben.

Aktuell belaufen sie sich auf 1.500 €. Außerdem macht ein Stecksystem die Tesla Model Y Anhängerkupplung abnehmbar.

Tesla Model 3 Anhängerkupplung

Wirklich kompliziert wird es erst, wenn man mit dem Model 3 Anhänger ziehen will. Vor Mai 2019 gab es keine Tesla Model 3 Anhängerkupplung, seither ist sie als aufpreispflichtige Option im Konfigurator zu haben. Das Tesla Model 3 mit Anhängerkupplung bestellen konnte man aber auch dann nur, wenn man sich für die Varianten Standard Range oder Long Range entschieden hat.

An dieser Situation hat sich bis heute nichts geändert.

Eine Tesla Model 3 Performance Anhängerkupplung gibt es nicht, auch das Nachrüsten ist nicht ganz einfach, denn nur das auf Anfrage erhältliche „Base Performance”-Modell, welches sich vom Long-Range-Modell lediglich durch mehr Leistung unterscheidet, ist überhaupt zum Ziehen geeignet.

Ganze 500 Kilogramm Anhängelast lassen sich aus dieser Performance-Variante herausholen.

Auch beim Tesla Model 3 AHK nachrüsten gibt es also Bedarf, denn alle Kunden, deren Fahrzeug älter als Mai 2019 ist, die ein Base-Performance-Modell fahren oder die schlicht die Option Tesla Model 3 Long Range Anhängerkupplung oder Standard Range Anhängerkupplung nicht gewählt haben, sind vermutlich noch ohne Anhängevorrichtung unterwegs.

Übrigens: Bei Teslabs finden Sie hochwertiges Model Y Zubehör. Zwar keine Anhängerkupplung, dafür aber Dinge, wie z. B. hochwertigen Felgenschutz oder auch Dachträger.

Tesla Anhängerkupplung nachrüsten: Alles Wichtige auf einen Blick

Wer sich für die Nachrüstung einer Tesla AHK entscheidet, stellt sich in der Regel folgende Fragen: Wer bietet eine Nachrüstung oder ein Nachrüstpaket an? Komme ich damit durch den TÜV? Und was kostet mich der Spaß überhaupt?

In diesem Abschnitt wollen wir auf diese Fragen eingehen.

Tesla-Anhängerkupplungen von Drittanbietern

Sicherheit und Seriosität sind auch auf dem Kfz-Drittanbietermarkt das A und O. Nicht zu guter Letzt verlieren Sie bei einer Nachrüstung, die so tief in die Fahrzeugstruktur- und Elektronik eingreift wie eine komplette Anhängerkupplung, nämlich die Tesla-Garantie und die Gewährleistung für die betreffenden Teile. Außerdem ist der Bestand der Konstruktion vor dem TÜV-Gutachter wichtig.

Ein Anbieter, der TÜV-geprüfte passende Teile verbaut und selbst zwei Jahre Garantie auf die Anhängerkupplung gibt, ist Kupplung-vor-Ort in Niederbayern. Dort kann man eine Tesla Model 3 Anhängerkupplung nachrüsten lassen, ebenso werden Lösungen für das Model S und Model X angeboten.

Ein weiterer Anbieter, der unter anderem auch im tff-Forum oftmals empfohlen wird, ist MisterDotCom. Hier gibt es ebenfalls TÜV-geprüfte Nachrüstungen für das Model S und Model 3, wobei die Zuglast der verbauten Model S AHK sogar bei 1.850 Kilogramm liegt.

Bei MisterDotCom kann man auch die Tesla Model 3 Performance Anhängerkupplung nachrüsten, wobei darauf hingewiesen wird, dass dies bisher rein technisch möglich ist – an einer formellen Zulassung werde aktuell noch mit dem TÜV gearbeitet.

Eine große Auswahl an kompatiblen Anhängerkupplungen für sämtliche Tesla-Modelle, von starr bis schwenkbar, als Einzelteil oder Gesamtset, finden Sie unter kupplung.de. Hier ist allerdings nicht bei allen Modellen eine etwaige TÜV-Tauglichkeit angegeben.

Generell lässt sich sagen, dass das Angebot auf dem AHK-Markt sich vor allem auf Model 3 und S fokussiert. Da die meisten Model X und Y mit AHK auslieferbar waren, ist dies nicht überraschend.

Tesla Anhängerkupplung nachrüsten: Kosten

Die Kosten im Bereich der Anhängerkupplungs-Nachrüstung unterscheiden sich teils gewaltig. So belaufen sich die Tesla Model 3 Anhängerkupplung Kosten bei MisterDotCom auf etwa 1.350 € für die Teile und nochmals 550 € für die Montage (falls gewünscht).

Bei kupplung.de finden Sie Lösungen für ca. 700–800 € plus mindestens 319 € für die Montage.

Für das Model S verlangt MisterDotCom 1.500 € plus 650 € Einbau, bei kupplung.de reichen die Preise von ca. 900 € bis zu mehreren tausend Euro.

Kupplung-vor-Ort gibt für alle Produkte Preise nur auf Anfrage heraus. Zu den Einbau- und Materialkosten hinzurechnen muss man in jedem Fall außerdem die Gebühren für eine TÜV-Untersuchung, die ungefähr 100 € betragen.

Zum Vergleich: Für die originale Tesla Model 3 Anhängerkupplung 2021 (seit dem Facelift) werden aktuell 1.350 € fällig, dasselbe verlangt Tesla für das Model Y. Separat verkaufte Kupplungen für das Model S oder frühere Versionen des Model Y gibt es im Tesla Shop für 790 € bzw. 1.500 €.

Anhängelast, Stützlast, Preis: Unterschiede zwischen den Tesla-Modellen

Mittlerweile gibt es für fast alle Tesla-Modelle eine Anhängerkupplung. Dennoch bestehen immer noch große Unterschiede darin, was man letztlich mit der Vorrichtung alles anfangen kann. Dieser Abschnitt gibt einen Überblick über zulässige Anhänge- und Stützlasten.

Interessanterweise weichen die hier genannten Werte oft deutlich von jenen ab, die etwa in den USA angegeben werden – rein technisch ist bei vielen Modellen also vermutlich mehr möglich.

Tesla Model 3 2021 Anhängerkupplung

Das Facelift des Model 3 2021 hat nur wenig an den Hänger-Spezifikationen des Fahrzeugs geändert. Die maximale Anhängelast stieg von vormals 910 Kilogramm auf nun 1.000 Kilogramm, die zulässige Tesla Model 3 Stützlast von 91 auf 100 Kilogramm.

Letztere wird aber bei vertikalen Lasten wie einem Fahrradträger  auf 54 Kilogramm reduziert. Wer die 20-Zoll-Felgen hat, erhält sogar nur 20 Kilogramm vertikale Stützlast.

Wählt man das Anhänger-Paket aus, wird man von Tesla mit 1.350 € zur Kasse gebeten.

Wie bereits eingangs erwähnt, ist die Option „Anhängerkupplung“ für das Model 3 Performance als nunmehr einziges Modell nicht verfügbar. Wer sich entscheidet, das „Base Performance“-Modell mit Anhängerkupplung zu wählen, kann sich auf maximal 500 Kilogramm Anhänge- und 25 Kilogramm Stützlast einstellen.

Hier ist allerdings die Frage, ob die niedrigen Werte einen technischen oder einen regulatorischen Hintergrund haben.

Angesichts der Tatsache, dass das Model 3 Performance hauptsächlich wegen seiner 20-Zoll-Felgen, die das „Base Performance“-Modell nicht hat, keinen Anhänger ziehen darf, scheint Letzteres wahrscheinlicher.

Tesla Model Y Anhängerkupplung

Dem etwas größeren Model Y spendiert Tesla ein Anhängerpaket mit etwas mehr Zugkapazität – zu erwerben für ebenfalls 1.350 € direkt beim Konfigurieren. Für sein Geld erhält der Käufer 1.600 Kilogramm maximale Zuglast, die Tesla Model Y Anhängerkupplung Stützlast liegt ebenfalls bei 100 Kilogramm – schrumpft aber für vertikale Lasten nur auf 72 Kilogramm.

Außerdem bleibt beim Model Y auch die Performance-Version nicht außen vor, sie erhält genau dieselben Spezifikationen wie ihre Geschwister Standard und Long Range.

Tesla Model X Anhängerkupplung

Das Tesla Model X ist bislang der einzige Tesla, der die Anhängerkupplung ohne Aufpreis automatisch verbaut hat – und das seit 2018. Es ist auch das einzige Modell, mit dem man ernsthaft in Erwägung ziehen kann, größere Anhänger zu ziehen.

Möglich wird das Dank 2.250 Kilogramm (Plaid) beziehungsweise 2.300 Kilogramm Anhängelast und 90 (Plaid) beziehungsweise 100 Kilogramm Stützlast, die auf 54 Kilogramm vertikale Last sinkt.

Tesla Model S Anhängerkupplung

Nachdem es lange Zeit gar keine Anhängerkupplung für das Model S gab und sich zahlreiche professionelle und semi-professionelle Nachrüstlösungen herausgebildet hatten, wurde mit dem Facelift 2021 auch eine Anhängerkupplung ab Werk eingeführt – beziehungsweise die Möglichkeit dazu. Denn kaufen muss man die abnehmbare Kupplung immer noch separat, erhältlich ist sie für 790 € im Tesla Shop.

Die maximale Anhängelast liegt wie beim Model Y bei 1.600 Kilogramm, die Stützlast bei 100 Kilogramm.

Tesla Anhängerkupplung montieren

Der reine Besitz einer Anhängerkupplung bringt wenig, sie muss auch am Fahrzeug angebracht sein. Wie also findet die Montage statt?

Das hängt natürlich davon ab, ob die Kupplung ab Werk verbaut ist oder nicht. Bei ab Werk eingebauten AHK lässt sich der Kugelkopf in der Regel über einen einfachen Steckmechanismus entfernen oder wieder einbauen. Wollen Sie aber beispielsweise Ihre Tesla Model 3 Anhängerkupplung montieren, die Sie auf dem Drittanbietermarkt gekauft haben, empfiehlt sich ein Gang in die Kfz-Fachwerkstatt.

Sind Sie handwerklich geschickt, ist die Eigenmontage allerdings durchaus auch eine Option.

Seriöse Hersteller wie die oben genannten liefern detaillierte Montageanleitungen mit, durch die der Einbau auch in Eigenarbeit gelingt.

Seien Sie sich aber bewusst, dass die Montage einer kompletten Anhängerkupplung ein größeres Unterfangen ist, das meist das temporäre Entfernen der Stoßstange und anderer sichtbarer Teile erfordert.

Tesla Anhänger-Guide: Fazit

Lange Zeit wollten die Worte „Tesla“ und „Anhängerkupplung“ nicht so richtig zusammenpassen. Mangels Initiative des E-Auto-Pioniers entwickelten sich mit der Zeit erste Drittanbieter-Nachrüstlösungen, der Großteil der Kunden musste aber auch dann auf eine AHK verzichten.

Erst seit Tesla mit dem Model 3 und später dem Model Y zum konkurrenzfähigen Massenproduzenten aufstieg und der Kundenkreis deutlich expandierte, wird das Thema auch vom Hersteller selbst angegangen. Gleichzeitig wuchs natürlich auch die Nachfrage auf dem Drittanbietermarkt, was auch dort zu einem größeren Angebot führte.

Wer heute einen neuen Tesla kauft, wird höchstwahrscheinlich die Option einer Anhängerkupplung haben – und das im Vergleich zum Drittanbietermarkt auch zu einem relativ vernünftigen Preis.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass sich die mögliche Anhängelast dabei meist in Grenzen hält, gerade wenn man zuvor einigermaßen ausgestattete Verbrenner gewöhnt war.

Interessanterweise lässt sich die maximale Anhängelast eines Tesla mit einigen Drittanbieter-Vorrichtungen erhöhen – und zwar TÜV-geprüft, wohlgemerkt. Zudem sind auch viele ältere Teslas auf Deutschlands Straßen unterwegs, die die Option einer AHK nicht hatten oder nicht gewählt haben.

Beides führt dazu, dass die Nachfrage nach Nachrüstungen von Tesla Anhängerkupplungen weiterhin besteht und wohl auch noch eine Weile bestehen wird.

Auf der anderen Seite ist zu erwarten, dass das Angebot an fähigen Anhängerkupplungen seitens Tesla in Zukunft steigen wird. Bessere Batterien, ausgebaute Ladeinfrastruktur und optimierte Software lassen die Reichweite auch mit großem Anhänger immer unwichtiger werden; genügend Leistung sowie Gewicht hat ein Tesla dafür ohnehin  und wenn sich etwas ändert, erfahren Sie davon garantiert auf unserem Blog.

Hat Ihr Tesla schon eine Anhängerkupplung oder müssen Sie noch ohne auskommen? Erzählen Sie uns davon in den Kommentaren!

1 Kommentar

Jose

Jose

Great article. I am amazed by all the research and new information I did not know before.
Last time I asked tesla about installing a Trailer Hitch here in Germany for my Model 3 bought in June/2021 the answer was, it will void your warranty. I found that to be extreme. Especially cause I want to have a bike trailer.
After reading your article. I realize I have to use the hicth plus the roof bars in order to transport 4 Bikes. (The challenges of having 4 kids)

Great article. I am amazed by all the research and new information I did not know before.
Last time I asked tesla about installing a Trailer Hitch here in Germany for my Model 3 bought in June/2021 the answer was, it will void your warranty. I found that to be extreme. Especially cause I want to have a bike trailer.
After reading your article. I realize I have to use the hicth plus the roof bars in order to transport 4 Bikes. (The challenges of having 4 kids)

Schreiben Sie einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.